Selbstversorgung durch Permagewächshaus

16.11.2021 08:53

Immer mehr Menschen kehren zu ursprünglicheren Arten der Lebensmittelbeschaffung zurück. Die Selbstversorgung mit frischem Obst und Gemüse aus dem eigenen Garten ist eine schöne Möglichkeit. Möchte man dabei möglichst nachhaltig, ressourcenschonend und ökologisch verfahren, ist die Permakultur ein sehr schöner Weg. Dabei sollten die 5 "R's" Beachtung finden - Refusing, Reducing, Reusing, Repairing und Recycling also Deutsch Konsumverzicht, Reduktion, Wiederverwendung, Reparieren und Recyceln. Kombiniert man Permakultur mit einem Gewächshaus, entsteht das ganzjährig nutzbare Perma-Gewächshaus.

Sollten Sie darüber nachdenken, einen Flecken Ihres Gartens mit einem Gewächshaus zu bebauen und Sie möchten dabei Ressourcen schonen und auf ökologischen Anbau achten: Nehmen Sie bei der Planung Rücksicht auf die Grundsätze der Permakultur. Gerade Bewässerung und Düngung sollten im Vorfeld einkalkuliert werden. In permakultivierten Kreisläufen wird empfohlen mit Regenwasser zu wässern und komposierte, pflanzliche Abfallprodukte als Dünger zu verwenden. Regenwasserspeicher und Komposthaufen sollten dementsprechend in den Garten integriert werden.

Nähere Informationen zum Thema Permakultur finden Sie in einem Fachbeitrag auf unserem Blog Gartenkayser: https://www.garten-kayser.de/permakultur-das-nachhaltige-gartenkonzept/


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.